Die Blomberger und Wiener Kunstmauer

 

Im Jahre 2001 ging ich mit meinem Hund Betho an Blombergs historischer Stadtmauer spazieren.Ich überlegte, wie wohl mein Bild “Stonehenge” an dem alten Gemäuer aussehen würde.Ich holte das Bild, hing es an die alte Stadtmauer und war begeistert.

Die Idee der Blomberger Kunstmauer war geboren.

Nachdem ich entsprechende Anträge an die Denkmalbehörde stellte, fand 2002 die erste Blomberger Kunstmauer statt und ab 2003 lud ich internationale Künstler ein, ihre Bilder und Objekte an einem Tag im August an Blombergs historischen Stadtmauer zu zeigen.

Bis 2008 wurde die Blomberger Kunstmauer einmal jährlich durch mich organisiert, wobei ich große Unterstützung durch die Stadt Blomberg und Blomberg Marketing erhielt.Musikalisch wurden die Kunstmauern begleitet von Mike Turnbull, Akampita Steiner und über mehrere Jahre durch meine Freunde aus Oschatz, der Gruppe Kraut und Rüben.

Im Jahre 2005 pflanze ich mit Wiener Malerin Gina LaFemme in Blomberg zur Kunstmauer die Künstlerlinde und trug meine Idee der Blomberger Kunstmauer nach Wien, wo sie von 2005 bis 2007 von Gina LaFemme und mir organisiert wurde und im Schloss Neugebäude mit internationaler Beteiligung stattfand.

Bis zum Jahre 2008 wurde die Blomberger Kunstmauer ausschließlich durch mich organisiert und ich konnte in dem Zeitraum über 90 Künstler/innen aus dem In- und Ausland für die Blomberger Kunstmauer begeistern und einladen. Viele waren ständige Gäste, freuten sich sehr auf mein außergewöhnliches Event und nahmen lange Wege dafür in Kauf.

2009 übergab ich meine Idee und den Namen „die Blomberger Kunstmauer“ an Blomberg Marketing und Blomberg Marketing führt „die Blomberger Kunstmauer“ in meinem Sinne erfolgreich fort.

 

 

Kommentare sind geschlossen.